Überzeugen im Telefoninterview - Tipps

Was sollte man bei einem Telefoninterview beachten?

Jeder Telefonkontakt mit einer beworbenen Firma ist mit gewisser Vorsicht zu sehen, denn Sie werden dabei in der Regel schon bewertet wie in einem Bewerbungsgespräch. Leicht kann man dabei in eine „Schublade“ geraten, die einem nicht wirklich gerecht wird und aus solchen Schubladen kommt man nicht so leicht wieder heraus. Und das gilt sowohl für formlose Anrufe - auch von Ihnen, als auch für förmliche Frage-Antwort-Telefoninterviews. Und genau hier liegt für Sie ein Problem.

In einem persönlichen Bewerbungsgespräch können Sie mit Ihrer gesamten Persönlichkeit wirken. Die Chancen, dass Ihre Stärken im Bereich der "weichen Faktoren" (Soft Skills) erkannt werden, sind verhältnismäßig gut. In einem telefonischen Bewerbungsinterview aber wirken Sie nur mit Ihrer Stimme und Ihrer Sprache. Diese eingeschränkte Wahrnehmung des Gesprächspartners am Telefon kann besonders leicht zu Fehleinschätzungen im Telefoninterview führen.

Dennoch nutzen viele Firmen vor allem den schnellen und kostengünstigen Vorteil von Telefoninterviews zumeist als Vorbereitung der Entscheidung, welche Bewerber zum Vorstellungsgespräch oder zum Assessment-Center eingeladen werden sollen.

 

Wie sollte man mit Telefoninterviews umgehen?

  1. Überlegen Sie sich gut, ob ein eigeninitiativer Anruf während des laufenden Bewerbungsauswahlverfahrens für Sie wirklich einen Vorteil bringt. Oftmals stören solche Anrufe eher, als dass telefonische Bewerbungsgespräche für Sie Vorteile brächten, auch wenn manche Bewerbungsratgeber oder amtliche Stellenvermittler häufig dazu raten.
     
  2. Ist ein Bewerbungsgespräch am Telefon fester Bestandteil des Bewerbungsauswahlverfahrens, wird es mit der gleichen Konsequenz wie ein persönliches Vorstellungsgespräch gewertet. Sie sollten also ebenso gut wie zu einem Vorstellungsgespräch vorbereitet sein. Unsere Tipps zum Vorstellungsgespräch greifen hier allerdings nur zum Teil, da Sie im telefonischen Bewerbungsgespräch weniger „Kanäle“ zur Verfügung haben auf denen Sie positive Signale senden können.

 

Was steht Ihnen in einem Bewerbungsgespräch am Telefon zur Verfügung?

Ihre Daten und Fakten, Ihre Sprache und Ihre Stimme.

Und in genau umgekehrter Reihenfolge nehmen Sie Einfluss auf Ihren Gesprächspartner!

  1. Ihre Stimme
  2. Ihre Sprache
  3. Ihre Daten und Fakten

 

Wie Sie das für sich nutzen können, um im Telefoninterview zu überzeugen, erfahren Sie auf der folgenden Seite.



Anzeigen

Eignungstest Berufswahl A

Erfahren Sie mehr über Ihr persönliches Stärken-Schwächen-Profil bezogen auf auf Ihre Berufswahl mit einem Selbst-Check des renommierten Geva-Instituts, dem Pionier der beruflichen Eignungsdiagnostik in Deutschland. Sie erhalten dadurch auch starke Argumente für Ihr Vorstellungsgespräch.


AMAZON Bücher: Top Suchergebnisse zu Telefoninterviews

AMAZON Bücher: Top Suchergebnisse zur Sprachtechnik

Anzeige

(m/w)

Genderbezeichnungen werden auf dieser WebSite aus Gründen des sprachlichen Flusses und der ungestörten Lesbarkeit einheitlich in der männlichen Form ausgeführt. Selbstverständlich sind damit jederzeit alle Geschlechter gleichermaßen gemeint.

Im Duden: man (Mann), eigentlich = irgendeiner, jeder beliebige (Mensch)