Nervöse Prüfungsangst im Vorstellungsgespräch / Assessment Center

eine gründliche Vorbereitung. Je besser Sie schon im Voraus wissen, was Sie in welcher Situation des Vorstellungsgesprächs / Assessment Centers antworten können und welche positiven Signale Sie nutzen können, desto weniger müssen Sie böse Überraschungen fürchten, einer der Hauptgründe für nervöse Prüfungsangst.

Lösen Sie sich von der Vorstellung, im Vorstellungsgespräch oder im Assessment Center perfekt sein zu müssen. Gestehen Sie sich Fehler zu. Keine Angst, nur weil Sie irgendetwas nicht gleich richtig beantworten können, haben Sie noch lange nicht verloren. Viel wichtiger ist es, wie unaufgeregt Sie damit umgehen. Wenn Sie die Ruhe bewahren und ganz offen und selbstverständlich zum Ausdruck bringen, dass Sie diese Frage jetzt nicht beantworten können, dann ist das weder peinlich, noch wertet es Sie ab. Auch das also kein Grund, aus Angst aufgeregt oder nervös zu sein.

Anders wäre es, wenn Sie etwas Fachliches nicht gewusst hätten, das Sie auf jeden Fall hätten wissen müssen. Falls Ihre fachliche Kompetenz nicht ausreicht, um den Anforderungen der Stelle zu genügen, haben Sie sich aber sowieso auf den falschen Job beworben. Das beste Mittel hier gegen Prüfungsangst: bewerben Sie sich nur auf Stellen, denen Sie mit Ihrem Fachwissen und Können auch gewachsen sind. Und – bilden Sie sich weiter. Je mehr Sie können, desto souveräner und unaufgeregter werden Sie im Vorstellungsgespräch / Assessment Center wirken.

Rechnen Sie mit dem Erfolg des Vorstellungsgesprächs / Assessment Centers, aber machen Sie sich auch mit der Möglichkeit des Misserfolgs vertraut. Wie beim Fußball führt nicht jeder Schuss auf’s Tor zu einem Treffer. Kein Grund nervös zu werden. Es ist in dem Sport selbstverständlich, dass man sich eine Reihe von Tor-Chancen erkämpfen muss, um schließlich Erfolg zu haben. So ähnlich ist es auch beim Bewerben.

Natürlich kann es schon beim ersten Mal klappen, aber es sollte für Sie kein „Beinbruch“ sein, wenn es ein paar Versuche mehr braucht, bis es passt. Wenn Sie aufgrund einer solchen Einstellung mit einer Absage nach dem Vorstellungsgespräch oder Assessment Center leben können ohne sich davon demotivieren zu lassen, dann brauchen Sie vor einem möglichen Misserfolg auch keine nervöse Angst zu haben. Sie gehen dann viel unaufgeregter und unverkrampfter ins Gespräch und können Ihre Chancen, Erfolg zu haben, wesentlich besser nutzen. Und wenn Sie mit dem möglichen Misserfolg leben können, dann konzentrieren Sie sich im Vorstellungsgespräch oder Assessment Center voll und unaufgeregt auf den Erfolg.

 

 

 

 


« Prev 2/2 Next


Werbebereich für weiterführende Informationen und Tipps
Falls Sie hier nichts angezeigt bekommen, aber an weiterführenden Tipps interessiert sind, deaktivieren Sie Ihren Adblocker und/oder die Blockierfunktionen Ihres Browsers

Fachbücher:

FachBücher portofrei bestellen!
Jetzt bei www.buecher.de!


Persönliche Beratung und Hilfe:


Psychologische Beratung, Coaching und Therapie online
Jetzt Gratis-Erstgespräch sichern


Direkt zur Suchergebnisseite:

AMAZON Bücher: Top Suchergebnisse zur Angstbewältigung für's Vorstellungsgespräch

Ergänzende Buchtipps zur Bewältigung von Lampenfieber:


Weitere Tipps:



(m/w/d)

Genderbezeichnungen werden auf dieser WebSite aus Gründen des sprachlichen Flusses und der ungestörten Lesbarkeit einheitlich in der männlichen Form ausgeführt. Selbstverständlich sind damit jederzeit alle Geschlechter gleichermaßen gemeint.

Im Duden: man (Mann), eigentlich = irgendeiner, jeder beliebige (Mensch)