Tipps für ein erfolgreiches Bewerbungsvideo

Wie erstelle und bearbeite ich ein Bewerbungsvideo als Datei?

Zunächst übertragen Sie die Bewerbungsvideo-Datei mit dem Überspielkabel auf Ihren Computer. Um die Datei bearbeiten zu können, brauchen Sie Video-Editierprogramm, das sie in einfacher Ausführung auch schon kostenlos im Internet erhalten können. Wenn Sie das Filmen nicht zu Ihrem Hobby machen wollen, wird das für den Anfang ausreichen. Videobearbeitungsprogramme bieten eine Reihe von Bearbeitungsmöglichkeiten. Beschränken Sie sich aber zunächst darauf, eventuelle Defizite zu beheben, z.B. wackeln zu entfernen oder die Helligkeit anzupassen. Mit anderen Spielereien kann man ein Bewerbungsvideo auch verschlechtern, vor allem wenn man sie ungekonnt oder im Übermaß einsetzt.

Wenn Sie das Bewerbungsvideo als E-Mail-Anhang verschicken wollen, speichern Sie es in einer möglichst geringen Dateigröße. Am besten sollte es 1 Megabyte nicht überschreiten.

Falls Sie das Bewerbungsvideo auf DVD brennen und mit der Post verschicken wollen, wählen Sie ein schwereres Format, weil es die bessere Qualität bietet.

>> Tabellarischer Lebenslauf

 


« Prev 4/4 Next


Werbebereich für weiterführende Informationen und Tipps
Falls Sie hier nichts angezeigt bekommen, aber an weiterführenden Tipps interessiert sind, deaktivieren Sie Ihren Adblocker und/oder die Blockierfunktionen Ihres Browsers

Fachbücher:

FachBücher portofrei bestellen!
Jetzt bei www.buecher.de!

Videocameras für Ihre Bewerbungsvideo:


Weitere Tipps:



(m/w/d)

Genderbezeichnungen werden auf dieser WebSite aus Gründen des sprachlichen Flusses und der ungestörten Lesbarkeit einheitlich in der männlichen Form ausgeführt. Selbstverständlich sind damit jederzeit alle Geschlechter gleichermaßen gemeint.

Im Duden: man (Mann), eigentlich = irgendeiner, jeder beliebige (Mensch)