Was Sie in der Bewerbung keinesfalls schreiben sollten - Tipps


Die Mitleids- oder Betteltour: (sinngemäß) ich brauche den Job unbedingt

Die sich daraus abzuleitende Motivation reicht nur bis zum unterschriebenen Arbeitsvertrag. Dann hätte der Bewerber ja erreicht, was er wollte. Aber darüber hinaus? Das Bewerbungsschreiben zeigt nicht auf, was der Arbeitgeber von einer Entscheidung für diesen Bewerber hätte. Letzteres sollen Sie daher lieber schreiben. 


Ich bin zu allem bereit, ich akzeptiere jede Bedingung

Das zu schreiben überzeugt nicht davon, dass Sie ein Gewinn für das Unternehmen wäre und hat deshalb weder im Bewerbungsschreiben, noch in der persönlichen Ansprache etwas zu suchen. Deshalb sollten Sie so etwas nicht in Ihrer Bewerbung schreiben. 


Unangemessene Gehaltsvorstellungen

Informieren Sie sich auf Gehaltsratgeberseiten über realistische Bezüge. Bedenken Sie stets, dass Sie mit Ihrer Bewerbung im Wettbewerb zu anderen Bewerbern stehen. Bei vergleichbarer Eignung erhält oft der vom Gehalt her günstigere Kandidat den Job. Mein Tipp: Setzen Sie Ihre Gehaltsforderungen in der Bewerbung zwar angemessen, aber nicht maßlos überhöht an.


Hinweis in der Bewerbung auf Bekannte / Verwandte im Betrieb

Auch wenn bestehende Beziehungen zu Personen im Betrieb vereinzelt helfen können, sollten Sie so etwas nicht von sich aus schreiben. Es wäre nachteilig und hätte ein „Geschmäckle“ wenn Sie in Ihrer Bewerbung zum Ausdruck brächten, dass Sie Ihre Eignung für die Stelle so gering einschätzen, dass Sie den „Klüngel-Faktor“ nötig haben, um den Job zu bekommen.


Generelle Schuldzuweisungen im Bewerbungsschreiben an Dritte oder oder an „die Umstände“

Natürlich kann man Opfer widriger Umstände oder des Fehlverhaltens anderer werden. Aber solche Situationen wird es immer wieder einmal geben. Wenn der Kandidat dann jedes Mal Opferverhalten zeigt, wird er zum Verlierer. Aber wer will eine zu vergebende Position schon mit einem Verlierer besetzen, der eher Schaden als Nutzen bringt? Mein Tipp: Wenn Sie tatsächlich Opfer von Widrigkeiten waren, schreiben Sie das ruhig in Ihrer Bewerbung, aber zeigen Sie auch schon im Bewerbungsschreiben auf, was Sie unternommen haben, um das Problem zu lösen. Lösungsorientierte Mitarbeiter sind nämlich stets willkommen.

 

Siehe auch > Bewerbungsanschreiben Was ist bedeutend? Was ist NoGo?

>> Das Motivationsschreiben - die dritte Seite



Werbebereich
  

Wirksam Abnehmen mit Gewusst-Wie
Hintergründe ♦ Techniken ♦ Tipps

Immer wieder enden Diäten mit Enttäuschungen oder führen zu anschließender umso stärkerer Gewichtszunahme. Kaum etwas, was man sich davon versprochen hatte, wurde dann am Ende tatsächlich erreicht. Von wirksam abnehmen kann so nicht die Rede sein. Hätte man das nur vorher gewusst!

Dieser Ratgeber schafft Abhilfe. Er ist eine Teilausgabe von "Navigator für meine beste Diät" und fokussiert sich auf die Hintergründe wirksamen Abnehmens. Das E-Book "Wirksam Abnehmen mit Gewusst-Wie" beschreibt diätunterstützende Maßnahmen, vermittelt Techniken zum geschickten Überwinden innerer Widerstände und zeigt auf, wie sich die eigene Diät-Motivation überzeugend stärken lässt.



Bedeutende Stellenbörsen

Agentur für Arbeit: eine der größten Jobbörsen in Deutschland überhaupt. Jooble: Viele Stellenangebote aus geprüften Jobbörsen, Webseiten der Personaldienstleister sowie Unternehmen bundesweit. Indeed: Job-Suchmaschine: Stellenangebote von Websites, darunter Jobbörsen, Personalvermittler und Unternehmenskarriere-Websites.  Stepstone: Jobbörse für Fach- und Führungskräfte. Monster.de: eine der langjährigsten Online-Jobbörsen; Erfinder des Online-Recruiting. Jobvector: Spezialjobbörse für Ingenieure, Informatiker, Mediziner und Naturwissenschaftler. Jobbörse Xing: die Jobbörse des großen sozialen Netzwerks für Beruf, Geschäft und Karriere. meinestadt.de: Jobs vor Ort im Portal für alle Städte Deutschlands.

 

m/w/d

Genderbezeichnungen werden auf dieser WebSite aus Gründen des sprachlichen Flusses und der ungestörten Lesbarkeit einheitlich in der männlichen Form ausgeführt. Selbstverständlich sind damit jederzeit alle Geschlechter gleichermaßen gemeint.
Im Duden: man (Mann), eigentlich = irgendeiner, jeder beliebige (Mensch)