Anzeige

Job weg - was jetzt?

Vielfältige Orientierungstests zur persönlichen Stärken- und Schwächenanalyse bietet das Münchner geva-institut seit über 25 Jahren. Zum Beispiel geva-test "Neue Chancen".
Mehr zu den geva-tests...

Befristeter Arbeitsvertrag - annehmen? Empfehlung

Lassen Sie sich überdurchschnittlich gute Leistungen bestätigen. Bitten Sie z.B. gegen Ende der Probezeit sowie zur Halbzeit der Befristung des Arbeitsvertrags um ein bewertendes Feedbackgespräch. Fragen Sie explizit nach der Zufriedenheit mit Ihnen und wo Sie sich noch verbessern könnten. Von Ihrem Vorgesetzten bestätigte gute Leistungen verankern sich viel stärker in seiner Erinnerung als solche, die er sich gar nicht bewusst gemacht hat. Und sich aus eigenem Antrieb weiter verbessern zu wollen, dürfte in den allermeisten Fällen besonders positiv aufgenommen werden.


Oftmals bekommt man etwas nur deshalb nicht, weil gar nicht klar war, dass man es wollte. Erwarten Sie nicht, dass Ihr Chef oder irgendjemand anders von sich aus ahnt, was Sie wirklich wollen. Bringen Sie selbst zum Ausdruck, dass Sie sich eine Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses wünschen und fragen Sie von Zeit zu Zeit nach den Aussichten dafür. Dadurch bewegen Sie Ihren Chef dazu, sich ernsthaft mit dieser Option auseinanderzusetzen.


Machen Sie deutlich, dass Sie zwar ein langfristiges Arbeitsverhältnis bei dem aktuellen Arbeitgeber anstreben, aber wegen der Kürze der verbleibenden Zeit beginnen müssen, sich erneut zu bewerben. Ein angemessener Zeitpunkt dafür könnte z.B. 6 Monate vor Ablauf der Befristung Ihres Arbeitsvertrags sein. Machen Sie deutlich, dass es überhaupt nicht Ihr Wunsch ist, das Unternehmen zu verlassen, Sie es aber aus Gründen Ihrer eigenen wirtschaftlichen Existenz tun müssten, wenn Sie ein passendes Angebot erhalten.

Wenn Sie sich in dem Unternehmen einen sehr guten Stand erarbeitet haben, wird man Sie nicht gerne gehen lassen und nach Möglichkeiten suchen, Ihren drohenden Weggang zu verhindern. In diesem Falle hieße das, Ihnen vorzeitig eine unbefristete Verlängerung anzubieten. Falls Sie in dem Unternehmen keinen so guten Stand haben, sollten Sie sich vielleicht sowieso woanders bewerben, weil die aktuelle Stelle anscheinend nicht hinreichend Ihren Vorstellungen oder/und Ihren Fähigkeiten entspricht.


Machen Sie Ihren Vorgesetzten darauf aufmerksam, dass Sie sich spätestens drei Monate vor Ablauf der Befristung Ihres Arbeitsvertrags bei der Agentur für Arbeit arbeitslos melden müssen. Das ist ihm möglicherweise gar nicht bewusst. Falls er schon erwägt, Sie unbefristet zu übernehmen, wird er Ihnen den Gang zum Amt wahrscheinlich nicht zumuten wollen. Dann haben Sie gute Chancen, noch vor Anbruch der letzten drei Befristungsmonate alles klar zu machen.

 


 


« Prev 3/3 Next


Werbebereich für weiterführende Informationen und Tipps
Falls Sie hier nichts angezeigt bekommen, aber an weiterführenden Tipps interessiert sind, deaktivieren Sie Ihren Adblocker und/oder die Blockierfunktionen Ihres Browsers

Fachbücher:

FachBücher portofrei bestellen!
Jetzt bei www.buecher.de!


Job weg - was jetzt?

Vielfältige Orientierungstests zur persönlichen Stärken- und Schwächenanalyse bietet das Münchner geva-institut seit über 25 Jahren. Zum Beispiel geva-test Neue Chanchen.
Mehr zu den geva-tests...

Ergänzende Buchtipps zum Thema Ziele erreichen:


Weitere Tipps:



(m/w/d)

Genderbezeichnungen werden auf dieser WebSite aus Gründen des sprachlichen Flusses und der ungestörten Lesbarkeit einheitlich in der männlichen Form ausgeführt. Selbstverständlich sind damit jederzeit alle Geschlechter gleichermaßen gemeint.

Im Duden: man (Mann), eigentlich = irgendeiner, jeder beliebige (Mensch)