Anzeige

Kfz Versicherung wechseln Tarifrechner Preisvergleich und bis zu 850 € im Jahr sparen

Wohlwollendes Arbeitszeugnis. Stets gut?

Was Sie sonst noch dazu wissen sollten

 

Wann steht mir ein Arbeitszeugnis zu?

Ihnen steht nach Abschluss des Beschäftigungsverhältnisses ein einfaches Arbeitszeugnis zu, das in einer angemessenen Frist erstellt werden muss. Sie sollten aber stets ein "wohlwollendes qualifiziertes Arbeitszeugnis" verlangen, weil das bei praktisch jeder Bewerbung für jedes zurückliegenden Beschäftigungsverhältnis erwartet wird.

 

Wer unterschreibt das Arbeitszeugnis, bzw. wer muss es unterschreiben?

Ein Arbeitszeugnis muss mindestens von jemandem unterschrieben worden sein, der von seiner Position und von seinem Rang her die Verantwortung für die Beurteilung übernehmen kann. Das kann z.B. der ehemalige Vorgesetzte sein, wenn er nicht nur ein „kleines Licht in der Hierarchie war, der zuständige Bereichsleiter, der Personalleiter, ein Prokurist, der Geschäftsführer o.ä.

 

Was kann ich tun, wenn ich mir nicht sicher bin, ob mein qualifiziertes Arbeitszeugnis wohlwollend ausgeführt wurde und ob ich fair bewertet wurde? Ich weiß ja nicht, wie ein Arbeitszeugnis aussieht oder aussehen muss.

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bei Verdacht auf zu schlechte Bewertungen prüfen und auch auf die Vollständigkeit dessen, was in ein Arbeitszeugnis gehört.

 

Wo kann ich mein Arbeitszeugnis prüfen lassen?

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis anwaltlich prüfen, am besten von einem Fachanwalt für Arbeitsrecht. Der Anwalt püft auch, ob alles darin steht, was in einem Arbeitszeugnis stehen muss.

 

Was kann ich tun, wenn ich zu schlecht bewertet wurde?

Legen Sie bei zu schlechten Bewertungen in Ihrem Arbeitszeugnis Widerspruch ein und verlangen Sie - ggf. über Ihren Anwalt - stets eine Berichtigung. Die rechtliche Durchsetzung von Zeugnisberichtigungsansprüchen hat bei schlechten Bewertungen gute Aussicht auf Erfolg.

 

Was kann ich tun, wenn einzelne Bewertungen nicht verbesserbar sind?

Bereiten Sie sich auf Rückfragen zu nicht (mehr) verhinderbaren schlechteren Bewertungen in Ihren Arbeitszeugnissen gezielt vor. Je weiter ein Zeugnis zeitlich zurückliegt, desto geringer kann seine Bedeutung im Personalauswahlverfahren sein. Legen Sie Ihre Aufmerksamkeit daher vor allem auf die nicht so lange zurückliegenden Beschäftigungsverhältnisse.

 

Für Ihre Bewerbung brauchen Sie von allen Beschäftigungsverhältnissen Arbeitszeugnisse. Sie täten sich keinen Gefallen, gar kein Arbeitszeugnis einzufordern, falls Sie z.B. die Sorge haben, dass es nicht so gut ausfallen könnte.

Fehlende Arbeitszeugnisse in den Bewerbungsunterlagen sind oft ein größeres Minus als ein Zeugnis mit weniger guten Bewertungen, weil das Vorenthalten einen Verschleierungsversuch vermuten lassen kann, was für sich schon gegen Sie spräche.

>> Noten / Bewertung im Arbeitszeugnis


Anzeigen: Buchtipps zum Arbeitszeugnis-Recht

Affiliate-Bilder und Links zu Partnershop

 



Product Description: Die rechtlichen Grundlagen, Formulierungshilfen, Musterzeugnisse, Zeugnisanalyse
Broschiertes Buch
Der "große Huber" - jetzt in der 16. Auflage! Mit diesem Klassiker verfassen Sie als Arbeitgeber schnell aussagekräftige und rechtssichere Arbeitszeugnisse. Und als Arbeitnehmer erfahren Sie zudem, wie Sie Ihr eigenes Zeugnis analysieren können. Inhalte: Wer Anspruch auf ein Arbeitszeugnis hat, welche Fristen zu beachten sind und welche formalen Anforderungen es gibt Über 110 Musterzeugnisse zu den verschiedensten Berufen, Branchen und Funktionen Über 100 Textbausteine zu Kernkompetenzen und Führung Neu : Musterformular für ein komplettes Zeugnis Neu : direkter Link per QR-Code im Buch zu den online-Tools Arbeitshilfen online: Alle Musterzeugnisse und Textbausteine Aktuelle BAG-Urteile Checklisten





Product Description: Rechtssichere Grundlagen und Musterzeugnisse
Gebundenes Buch
Was muss bei der Erstellung eines Arbeitszeugnisses beachtet werden? Welche Zeugnisarten gibt es? Wer hat einen rechtlichen Anspruch darauf? Und wer haftet bei Fehlern? Mit diesem Praxishandbuch erstellen Sie für jeden Mitarbeiter das richtige Arbeitszeugnis im Handumdrehen - von A wie Account-Manager bis Z wie Zweiradmechaniker. Es bietet Ihnen das nötige Grundlagenwissen und das spezifische rechtliche Know-how. Bewertungsbögen zur Einschätzung von Leistungen, juristisch geprüfte Musterzeugnisse und Textbausteine sowie Checklisten zur Prüfung fertiger Zeugnisse helfen Ihnen zusätzlich. So sind Sie immer auf der sicheren Seite.

Inhalte:

Aufbau und zentrale Inhalte der verschiedenen Zeugnisarten
Über 260 Musterzeugnisse für alle Branchen
Leistungen und Verhalten richtig beurteilen
Zeugnisausstellung: Rechtsanspruch und Zeitpunkt
Vorgehen bei Spezialfällen: Eltern- und Pflegezeit, fristlose Kündigung, Wettbewerbsverbot u. v. m.
Gerichtliche Durchsetzung, Änderung und Widerruf eines Arbeitszeugnisses
Haftung des Arbeitgebers bei fehlerhaften Zeugnissen









Product Description: Die 22. Auflage des bewährten Fachbuches bietet in gewohnt praxisnaher Form Antworten auf alle Fragen des Zeugnisrechts. Die Zeugnissprache wird darin komplett dargestellt, und es werden bausteinartig Zeugnisaussagen angeboten. Gliederungsschemata, tabellarische Darstellungen sowie 60 Muster für Zeugnisse und Beurteilungen verschiedenster Berufsgruppen (nach "Schulnoten" geordnet) helfen beim Formulieren und Entziffern von Zeugnissen.Erstmals ist das Zeugnisrecht für Syndikusrechtsanwälte sowie die Zeugniserteilung durch und für Rechtsanwälte dargestellt. Im Hinblick auf das neue Datenschutzrecht der EG und des Bundes wurde der Teil "Auskünfte über Arbeitnehmer" neu bearbeitet.








« Prev 3/3 Next


Anzeige

AMAZON Bücher: Top Suchergebnisse zum Entschlüsseln von Arbeitszeugnissen

Anzeige

Wenn Ihnen meine Bewerbungs-Tipps gefallen, würde ich mich über eine Empfehlung sehr freuen!

facebook  

twitter  

google  

linkedin  

Xing

(m/w)

Genderbezeichnungen werden auf dieser WebSite aus Gründen des sprachlichen Flusses und der ungestörten Lesbarkeit einheitlich in der männlichen Form ausgeführt. Selbstverständlich sind damit jederzeit alle Geschlechter gleichermaßen gemeint.

Im Duden: man (Mann), eigentlich = irgendeiner, jeder beliebige (Mensch)