Was bedeutet "stets" im Arbeitszeugnis (oder gleichbedeutend auch z.B. "jederzeit", "immer", u.a.m.)

Wenn auf ein "stets" o.ä. bei einer Bewertung verzichtet wurde, bedeutet das in aller Regel, dass es nicht immer so war.

"Stets zur vollsten Zufriedenheit" bedeutet im Arbeitszeugnis also, dass die Zufriedenheit praktisch immer sehr gut war. Ohne "stets" wird in der Zeugnissprache zum Ausdruck gebracht, dass die Zufriedenheit mit Ihnen zwar oft, aber nicht immer sehr gut war.

 

Außer den Noten und Bewertungen spielen noch weitere Beurteilungen in Arbeitszeugnissen eine wichtige, manchmal vielleicht sogar eine entscheidende Rolle. So könnte ein gutes oder sehr gutes Arbeitszeugnis Ihre Bewerbungs-Chancen trotzdem vermindern, falls verdeckte Warnsignale eingebaut wurden. Über solche Warnsignale in der Zeugnissprache der Arbeitszeugnisse erfahren Sie mehr auf der folgenden Seite.

>> Arbeitszeugnis Formulierungen und Codes


« Prev 3/3 Next